Nachdenken über den Planeten

„Eines Tages kamen die Jungs aus dem Produktionsteam mit einem Vorschlag in mein Büro: das Plastik in unseren Verpackungen durch Papier zu ersetzen … und zwar aus Recyclingpapier. Sie weisen mich darauf hin, dass nur 44 % des Kunststoffs recycelt werden und davon nur knapp 16 % wieder in den Kreislauf gelangen, während der Rest […]

„Eines Tages kamen die Jungs aus dem Produktionsteam mit einem Vorschlag in mein Büro: das Plastik in unseren Verpackungen durch Papier zu ersetzen … und zwar aus Recyclingpapier.

Sie weisen mich darauf hin, dass nur 44 % des Kunststoffs recycelt werden und davon nur knapp 16 % wieder in den Kreislauf gelangen, während der Rest in Verbrennungsanlagen landet und die Umwelt verschmutzt.

Angesichts der Zahlen ist diese Lösung teurer als die bisher verwendete Kunststofflösung.

Andererseits weisen sie mich aber darauf hin, dass durch diesen Materialwechsel alle Teile der Verpackung vollständig wiederverwendbar und recycelbar würden.

Sie veranlassen mich daher zu der Überlegung, dass ein Unternehmer, wenn er einerseits die Kosten senken muss, andererseits nicht zu wenig an die Zukunftdenken darf… erst recht, wenn es besser ist.

Und sie haben Recht, denn der Planet ist auch an allen Prozessen beteiligt, die das Leben betreffen, einschließlich des Geschäfts….

Daher: Antrag bewilligt!



CEO Selea